Weltklasse Judoka zu Gast in Eltmann

Bronzemedaille bei Olympia 2012, zweifacher Vizeweltmeister, Europameister und 21facher Deutscher Einzelmeister, die Wettkampferfolgsliste von Andreas Tölzer ist mehr als beeindruckend. Am vergangenen Wochenende war dieser Ausnahmeathlet, der inzwischen in den Trainerbereich gewechselt ist, zu Gast bei der Judo Abteilung der SG Eltmann. Einen ganzen Tag lang zeigte er in vier anspruchsvollen Trainingseinheiten sein Können und seine Spezialtechniken. Die gut 60 Teilnehmer, die sich an diesem Tag zum Lehrgang mit Andreas Tölzer in der Georg Schäfer Halle einfanden, waren begeistert von seinem Technikrepertoire dass er anschaulich zum Besten gab. Der Vormittag war gefüllt mit Standtechniken, vorzugsweise mit dem Vorbereiten über die Griffkampfsituation und dem Herstellen und Nutzen von sinnvollen und geeigneten Situationen für die anschließenden Wurftechniken. Deutlich wurde aber auch, dass Tölzer, als exzellenter und zu seiner aktiven Zeit durchaus auch gefürchteter Bodenkämpfer die Standsituationen in erster Linie als Übergang in die Bodenlage nutzte. Der Bodenkampf war dann auch das beherrschende Thema am Nachmittag. Hier zeigte Tölzer seine nach ihm benannte Umdreh- und Festhaltetechnik, die ihn zu seiner aktiven Zeit berühmt und gefürchtet gemacht hatte. Am Ende des Tages erhielt Tölzer noch ein Gastgeschenk vom Abteilungsleiter der Judo Abteilung überreicht. Edgar Riedl bedankte sich beim Referenten für sein Kommen und seine kompetente Trainingsgestaltung. Tölzer selbst wiederum bedankte sich für die Aufmerksamkeit und den Trainingsfleiß der Teilnehmer aus dem gesamten nordbayerischen Raum. Nach dem obligatorischen Gruppenfoto und dem Abbauen der Mattenfläche fuhren schließlich Trainer und Teilnehmer zufrieden und wieder ein kleines Stück schlauer nach Hause.

Foto: Andreas Tölzer, rechts auf dem Foto, erklärt eine Standtechnik beim Lehrgang in Eltmann. Sein Partner ist der Betreuer der Eltmänner Bundesliga Damenmannschaft, Andre Klust.

Kommentare sind geschlossen