Bronze für Bauer auf den Deutschen Pokalmeisterschaften

alison_kompr

Am Samstag den 21.10.2017 fanden in Künzell bei Fulda die Deutschen Pokalmeisterschaften der Frauen und Männer statt. 250 Athletinnen und Athleten aus allen Bundesländern, trafen hier aufeinander, um die begehrten Titel untereinander auszukämpfen. Die für die SG Eltmann in der Bundesliga startende und aus Obernburg stammende Alison Bauer war die einzige Starterin der Wallburgstädter. David Riedl, der ebenfalls qualifiziert war, musste kurzfristig wegen einer Schulterverletzung die Segel streichen. Nach einem Freilos in ihrer ersten Begegnung traf Bauer im Schwergewicht auf die erfahrene Bundesligakämpferin Lisa Männche von der Homburger Turngemeinde. Dieser Kampf ging an Bauer, da Männche nach der dritten Strafe disqualifiziert wurde. Im nächsten Kampf stand Bauer der Kämpferin Hannah Brankers vom TSV Hertha Wahlheim gegenüber. Bauer brachte gute Wurfansätze doch ihre Konkurrentin nutzte eine Unaufmerksamkeit von Bauer aus und brachte sie in die Bodenlage. Aus dem anschließenden Festhaltegriff gab es für die Unterfränkin kein Entkommen mehr und sie musste sich in einem Haltegriff geschlagen geben. In der Pause baute Trainer Andre Klust Bauer wieder auf und bereitete sie auf den letzten und wichtigsten Kampf des Tages vor. Der Kampf um Platz drei dauerte keine fünfzehn Sekunden als Bauer ihre Gegnerin Sandra Eckhardt vom Budokan Brandenburg mit einem Tai-otoshi zu Fall brachte und die volle Wertung Ippon zugesprochen bekam. Somit hat Bauer nicht nur die Bronzemedaille, sondern als Medaillengewinnerin der Pokalmeisterschaft, auch die direkte Qualifikation für die Deutschen Meisterschaften der Frauen und Männer am 20/21.01.2018 in Stuttgart, im Gepäck.

Bild: Alison Bauer von der SG Eltmann holt bei der Deutschen Pokalmeisterschaft als einzige SG Starterin die Bronzemedaille.

Kommentare sind geschlossen